Student Trainee Exchange Programme

Sie möchten ein STEP-Praktikum anbieten?

Das Student Trainee Exchange Programme (kurz: STEP) ist das Praktikumsprogramm, welches Jus-Studierenden und jungen JuristInnen ermöglicht, erste Schritte auf internationalem Boden zu tätigen und dabei Erfahrungen in fremden Rechtssystemen und Kulturkreisen zu machen.

Ihrem Unternehmen eröffnen wir dadurch die Möglichkeit, hochqualifizierte JuruistInnen und Studierende aus ganz Europa zu beschäftigen. Sie können Ihrem Bedarf entsprechend, nach besonderen juristischen Schwerpunkten als auch Sprachkenntnissen suchen und so für Ihr Unternehmen individuelle, authentische  MitarbeiterInnen gewinnen. Die Dauer der Anstellung kann von 2 Wochen bis zu 24 Monaten dauern und darf in jedem rechtsbezogenen Bereich erfolgen.

Da die Praktikumsstellen von ELSA ausgeschrieben werden, und wir die PraktikantInnen bei all ihren Schritten begleiten, entsteht Ihnen kaum Aufwand mit der Ausschreibung und Abwicklung – wir stehen Ihrem Unternehmen stets betreuend zur Seite. Die Teilnahme am STEP ist ein sehr einfacher und effizienter Weg junge und international-orientierte Studierende für Ihr Unternehmen zu gewinnen. Ein Praktikant in Ihrem Unternehmen bietet Ihnen eine neue Sichtweise, Innovation und Diversität am Arbeitsplatz.

Kontaktieren Sie uns für nähere Informationen per E-Mail unter vpstep@elsa-austria.org.

Unterstützen Sie einen kulturellen und professionellen Austausch in Europa
Recrutingmöglichkeiten
STEP-Praktikas bieten Ihnen die Möglichkeit Ihre zukünftigen Kollegen kennenzulernen und zu recruiten
Reichweite
STEP ist international bekannt!
Werbung in einem Netzwerk von über 55.000 Studierenden in 44 Ländern
Juristische Hochleistungen
Sie brauchen Unterstützung?
Von zwei Wochen bis zu zwei Jahren – bei STEP Praktikas ist alles möglich!
Du interessierst dich für ein Praktikum?

Perfection in details

Du möchtest ein Praktikum absolvieren?
Was ist STEP?
STEP (Student Trainee Exchange Programme) ist das Prkatikumsprogramm von ELSA, welches Studierenden der Rechtswissenschaften und auch jungen JuristInnen wird die Möglichkeit geboten, ein juristisches Praktikum im Ausland zu absolvieren. So können ELSA Mitglieder sowohl ihre juristischen Kompetenzen erweitern als auch neue Kulturen kennen lernen und Sprachkenntnisse vertiefen.
Wie ist der Ablauf?
Die Auslandspraktika sind größtenteils vergütet und können von 2 Wochen bis zu 2 Jahre dauern. Schon bei der Bewerbung steht euch eure ELSA Gruppe zur Seite und auch bei der Unterkunftssuche und während eurem Auslandsaufenthalt werdet ihr von ELSA unterstützt.
Wann kann ich mich bewerben?
Die Bewerbungsphase findet zweimal im Jahr statt: für mehr Infos besuche unsere
Facebook Seite, auf welcher wir dich mit Updates am Laufenden halten. Ansonsten
kannst du uns gerne unter vpstep@elsa-austria.org kontaktieren!
STEP FAQ – Frequent Asked Questions

Studierende der Rechtswissenschaften, AbsolventInnen und junge JuristInnen, die ELSA Mitglied sind. Die ELSA Mitgliedschaft ist kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen – informiere dich bei der ELSA Gruppe an deiner Universität!

Man kann sich nur für Praktikumsstellen im Ausland bewerben – eine Bewerbung für ein Österreichisches Praktikum ist nicht möglich! Zweimal im Jahr werden zahlreiche Praktika ausgeschrieben, die in den verschiedensten Städten Europas und auch auf anderen Kontinenten stattfinden.

Die Aufgaben variieren je nachdem bei welchem Arbeitgeber man angestellt ist. Dies können Kanzleien, Unternehmen, Universitäten oder auch Behörden und öffentliche Einrichtungen sein. Die genaue Beschreibung der Tätigkeit findet sich in der jeweiligen Ausschreibung.

Jedes Auslandspraktikum wird nach den Anforderungen des Arbeitgebers ausgeschrieben – in der jeweiligen Ausschreibung findet sich der Zeitraum und die Dauer des Praktikums. Diese muss mindestens 2 Wochen sein und darf maximal 2 Jahre betragen. Die Praktika können grundsätzlich über das ganze Jahr stattfinden und sind nicht auf die Sommermonate oä beschränkt.

Die meisten Praktikumsstellen werden vergütet, indem entweder ein Lohn vorgesehen ist oder eine Sachleistung wie eine Unterkunft oder Verpflegung bereitgestellt wird. Manche Praktikumsstellen sind jedoch unbezahlt, da es sich um gemeinnützige Organisationen oä handelt.

Nein, den BewerberInnen fallen keinerlei Kosten an! Die Bewerbung ist komplett kostenfrei und auch die Betreuung durch die ELSA Gruppe erfolgt kostenlos.

Für jede Praktikumsstelle werden spezielle Anforderungen ausgeschrieben, die sich auf die juristischen Kenntnisse, die Sprache und den Studienfortschritt beziehen. Diese Anforderungen müssen vollständig erfüllt werden, damit die Bewerbung weitergeleitet werden kann. Es ist nicht erforderlich Noten nachzuweisen, da es lediglich auf die Absolvierung der Prüfung ankommt!

Die Anforderungen sind bei jeder Stelle unterschiedlich, so dass für jede/n ein passendes Praktikum dabei ist auch, wenn man noch am Studienbeginn steht!

Ja, da es nicht erforderlich ist das Rechtssystem des Landes zu kennen, in dem man das Praktikum absolviert! Die Arbeitgeber schreiben das Praktikum in dem Wissen aus, dass sich nur ausländische Studierende bewerben können und diese sohin nur ihr nationales Recht kennen.

Ihr werdet schon bei eurer Bewerbung betreut, damit ihr die besten Chancen auf ein Praktikum habt. Als Praktikant/in steht euch die ELSA Gruppe des Praktikumorts zur Seite und unterstützt euch bei der Unterkunftssuche, am ersten Arbeitstag und betreut euch während des gesamten Aufenthalts!

Die Praktika sind größtenteils vergütet und finden nur in juristischen Bereichen statt, wodurch ihr eure Fachkenntnisse erweitern könnt. Zudem ermöglicht euch STEP eine neue Kultur kennen zu lernen, Sprachkenntnisse zu verbessern und viele neue Kontakte zu knüpfen.

Die Bewerbung erfolgt auf der internationalen STEP Homepage https://step.elsa.org

Du kannst dich für bis zu drei Praktika bewerben indem du das online Formular auf Englisch ausfüllst. Leider kann dieses nicht zwischengespeichert werden, also bereite deinen Lebenslauf und dein Motivationsschreiben schon vor, damit du dann nur alles einfügen musst.

Am besten kontaktierst du zuvor deine ELSA Gruppe, damit sie dich bei der Bewerbung unterstützen können.

Grundsätzlich ist dies nicht erforderlich! Es werden keine Noten gefordert und auch keine Sprachnachweise, sondern die Angaben im online Bewerbungsformular genügen! Jedoch kann für vereinzelte Praktikumsstellen gefordert werden, dass besondere Dokumente wie beispielsweise ein Strafregisterauszug eingeschickt werden müssen.

Während des Bewerbungs- und Auswahlprozesses kannst du deine Bewerbung zurückziehen, indem du einfach ELSA kontaktierst. Wurdest du für das Praktikum ausgewählt, kannst du deine Teilnahme noch unter der Nennung von gerechtfertigten Gründen absagen. Näher Informationen findest du dazu bei den allgemeinen Bedingungen am Ende des Bewerbungsformulars.

Grundsätzlich wird aber empfohlen, sich nur zu bewerben, wenn eine Teilnahme am Praktikum möglich ist!

Grundsätzlich ist dies nicht fix verankert, da die meisten Arbeitgeber aufgrund der schriftlichen online Bewerbung entscheiden. Bei manchen Praktikumsplätzen kann jedoch ein Skype Interview oä gefordert werden – darüber wirst du dann durch den Arbeitgeber informiert.

Die Arbeitgeber wählen aus, wer das Praktikum absolvieren soll. ELSA ist in diesen Prozess nicht involviert, sondern leitet die Bewerbungen nur weiter.

Du wirst per Mail benachrichtigt, ob du für das Praktikum ausgewählt wurdest oder nicht. Bitte kontaktiere den Arbeitgeber NICHT eigenständig!

STEP Erfahrungen

[/dfd_carousel]
I thought that my STEP would be something ordinary. However, it turned out to be extraordinary. Professionalism from both, the employer and the ELSA Hosting Group - Friendly atmosphere - Practical implementation of my LL.M.'s theoretical knowledge and Contacts; this was the outcome of this traineeship. The process remains the same, but it's always the people that change; and this made the difference. Arendts Anwälte was one of the most professional offices I have ever seen, always with a friendly and engaging work environment. I was not only a trainee but I became part of their ``family`` at work. On the other hand, ELSA Munich was really taking care of me throughout the whole month and was trying to make me feel at home. I can only recommend such experience, since STEP is enhancing both, your professional and interpersonal skills, your future career and your international contacts!
Image
Stefania-Despoina Efstathiou
Arendts Anwaelte, Munich, Germany, 1 month, September 2016.
My one-month traineeship in Popov & Partners Law Office in Sofia was a great experience, as it taught me many things (researches, tasks, various fields of law etc). Most of all, my ELSA STEP experience gave me the chance to make a big ``STEP`` forward and work with professionals, adapt in new working environments and obtain qualities as discipline, programming skills, quick decision-making and many more. I am fully satisfied!!!!
Apostolia Daskalou
Popov & Partners Law Office in Sofia, Bulgaria. 1 month, October 2016.
Nothing broadens our minds more than travelling and meeting other people. There is nothing better when travelling can be combined with a working experience. ELSA STEP gives us young lawyers across the Europe both possibilities at one time! Great chance and a life lasting experience.
Patryk Kulig
PHH RECHTSANWAELTE GMBH in Vienna, Austria. 1 month, August 2016.
As a former ELSA STEP Trainee, I cannot stress out enough the confidence that this experience offered me. Not only am I now capable to say that I can survive in any foreign working place, but I can guarantee that I will be further pursuing such workplaces. The ELSA Organisation demonstrated once again the professionalism that is attributed to them and made me feel welcome and sure about my choice. As far as the skills I gained from this traineeship, I treasure specifically the social skills that came by while working in a foreign language office and having to communicate daily with people from a different culture on their own language. In addition to this, I experienced living in a beautiful city for one month and learnt how to transition fast and effectively. All of this could not have happened without the guidance of ELSA Austria and ELSA Graz representatives to whom I feel grateful about it.
Evangelia Nissioti
Magistrat Graz in Graz, Austria. 1 month, August 2016
I am really happy I got selected for the traineeship in Brno, Czech Republic. Not only was it the first time visiting this beautiful city, but also I feel like I learned a lot and got the feel how a foreign law office operates. I am of the opinion that you really get to know yourself when travelling alone. Living abroad is not just fun and games, you have to overcome many challenges along the way, face your fears and not to be afraid of failure. In the end, you come out stronger than ever. It really is a lesson for life. That is why I am grateful for this one-of-a-kind experience and would like to thank ELSA Brno again for being part of this journey, making it even more special and unforgettable.
Dominika Novina
Kyjovský, Blažek a kolegové in Brno, Czech Republic. 1 month, June 2016.
“Nächster Halt: Schwaz.” (in English: “Next stop: Schwaz”). I wake up from my day dreaming to a sharp, German speaking female voice and take my gaze away from the scenery outside the train. Although the voice has become familiar to me during the last four weeks when traveling between my new summer home and work place I can never get enough of the landscape flashing by the window: blue mountains glimmering in the morning dawn, frisky swallows playing in the air, traditional Tyrolian houses that looked like the witch’s hut in the children book Hansel and Gretel. Once again I remember how lucky I am to be selected for a traineeship in Tyrol, Austria. Before I started studying I spent most of my gap years abroad. My only fear with studying law was that it might be hard to travel as law is quite specific to each country. However, after studying law for just two years in Finland, I found myself participating in the traineeship programme STEP run by the European Law Students’ Association (ELSA) and working in a district commission (in German: Bezirkshauptmannschaft) in Schwaz, Austria.<br /> It was also beneficial to go abroad via ELSA: the local representative for the STEP programme has been in contact with me since I was selected. It made me feel comfortable to know someone was waiting for me in Austria. She also introduced me to my employer on the first day and would have organised the accommodation for me too. Luckily I had a good friend in Tyrol whose parents hosted me for a month. All in all, it was a great choice to participate in the traineeship programme via ELSA because I know whatever happens, I am not alone.<br /> And how do I spend my free time? I enjoy the mountains, of course. Hiking, climbing, paragliding… “Emmi, the world is so beautiful,” a father of a good friend of mine tended to say. “You’ve better go and explore it!” And that’s exactly what I am doing now.
Emmi Simonen
Bezirkshauptmannschaft Schwaz in Schwaz, Austria. 1 month, June-July 2016
[/vc_column_inner][/vc_row_inner]